Smart Grid & Lastverteilung

Optimale Nutzung des Stromnetzes, ohne das Erfordernis hoher Investitionen oder einer Anpassung Ihres Stromnetzes…

Het efficiënt inzetten van hernieuwbare energie ter ondersteuning van duurzame e-mobiliteit is vandaag een cruciaal gegeven. CenEnergy heeft een slimme oplossing uitgewerkt om de productie van (goedkope) hernieuwbare energie door bijvoorbeeld zonnepanelen, beter af te stemmen op het verbruik van de klant. Energie die anders verdwijnt op het net om 's avonds tegen een duurder tarief terug af te halen. Thuisbatterijen worden overdag opgeladen met goedkope hernieuwbare energie dewelke opgeslagen wordt en op de traditionale piekmomenten in verbruik slim kunnen ingezet worden om de energiekosten van de klant te doen dalen. Ook de plug-in hybride en BEV's kunnen hierin en cruciale rol spelen als bijkomende opslagcapaciteit in een V2G concept (vehicle to grid). Deze lokale "CenSmart grid" (1.0 of 2.0 of 3.0) is een naadloos geïntegreerd onderdeel van de intelligente laadinfrastructuur die CenEnergy aan haar particulieren en vooral professionele klanten aanbiedt. Met deze innovatieve oplossing onderscheidt CenEnergy zich duidelijk in de markt want niemand anders kan deze slimme lokale sturing aanbieden via de eigen controller die in het laadpunt zit.

CENSmart Grid 1.0 (Lastverteilung)

Verteilung der Kapazität auf 2 Fahrzeuge an 1 Doppel-Ladestation. Die Lastverteilung ist standardmäßig zwischen zwei Steckdosen aktiviert. Dabei werden die Anschlusswerte der Ladesäule berücksichtigt. Gleichzeitig kann über eine Verbindung mit in Reihe geschalteten UTP die Lastverteilung zwischen den Ladesäulen in größerem Umfang eingeschaltet werden.

My Profile

CENSmart Grid 2.0 (lokal intelligent laden)

Um noch einen Schritt weiter zu gehen, kann ein zusätzlicher kWh-Zähler auch hinter dem Haupt-Fehlerstromschutzschalter der ankommenden Hauptstromversorgung verwendet werden, um den gesamten Verbrauch des Gebäudes oder der Abteilung in Echtzeit dynamisch zu berücksichtigen. Die Kopplung wird auch hier mit Hilfe eines UTP des kWh-Zählers hinter dem Haupt-Fehlerstromschutzschalter zum Controller der Ladesäule erleichtert.

My Profile

CenSmart Grid 3.0 (Verbindung mit nachhaltiger Energie)

Zur Abrundung des Bildes kann noch ein Anschluss an die Umformer der eventuell vorhandenen Sonnenpaneele erfolgen. Auf diese Weise kann der mit erneuerbarer Energie erzeugte Strom einbezogen und von der Ladeinfrastruktur in Echtzeit genutzt werden. Auch diese Kopplung kann durch die Leistungsfähigkeit und Intuition des Controllers ohne den Einsatz zusätzlicher Komponenten von Drittanbietern hergestellt werden.

My Profile

Der nächste logische Schritt wird die Verbindung mit Batterien sein. Auch dieses Thema werden wir als CenEnergy zukünftig gemeinsam angehen, um ein möglichst autonomes Stromnetz mit erneuerbarer Energie anzubieten.

Warum CenSmart Grid?

  • Das lokale Stromnetz hat einen Überlastungsschutz.
  • Es besteht eine optimale Verteilung der verfügbaren Leistung auf alle Elektroautos, die geladen werden müssen.
  • Es besteht eine optimale Nutzung des Stromnetzes, ohne das Erfordernis hoher Investitionen oder einer Anpassung Ihres Stromnetzes.
  • Der Verbrauch kann auf Basis der verfügbaren Leistung und des Marktpreises des Stromanbieters gesteuert werden.
  • In die Software ist außerdem ein Lademanagement für Smart Grid-Anwendungen integriert.
  • Master/Slave-Verbindungen für bis zu 24 angeschlossene Controller.
  • Möglichkeit der Verbindung mit einem LCD-Display für die Anzeige der Daten an der Ladestation (Daten für Verbrauch und Einspeisung Solar/Batterie und Netz vor Ort).
  • IE8511 Protokoll-Kommunikation zwischen Auto und Ladestation zum Auslesen relevanter Informationen wird (ab Q3/2017) auch zur Verfügung stehen, wodurch die Verwaltung des Fuhrparks vereinfacht werden kann.